In dieser Gruppe schauen wir uns an, mit welchen (Grund-)Überzeugungen wir auf andere zugehen, was wir über sie denken; was wir denken, dass sie über uns denken:

ich bin nicht gut genug für den/die - der guckt so streng - den/die mag ich - die Männer sind alle... - die Frauen wollen alle... -  wenn ich xy tue, mag mich niemand mehr - wenn du in den Raum kommst, kriege ich Stress - wenn ich neben dir sitze, kann ich tiefer atmen etc., positiv und negativ. Wir spüren in unseren Körper hinein, nehmen Gefühle, (Ent-)Spannung, Atem, Körperempfindungen wahr und sprechen sie aus. Damit werden alte Überzeugungen sichtbar und können geprüft und ggf. geändert werden, das Zusammensein wird realer, gegenwärtiger und angenehmer.